Was Gott tut, das ist wohlgetan

Original

1. Chor

Was Gott tut, das ist wohlgetan,
es bleibt gerecht sein Wille;
wie er fängt meine Sachen an,
will ich ihm halten stille.
Er ist mein Gott,
der in der Not
mich wohl weiss zu erhalten;
drum lass ich ihn nur walten.

2. Rezitativ (Bass)

Sein Wort der Wahrheit stehet fest
und wird mich nicht betrügen,
weil es die Gläubigen nicht fallen noch verderben lässt.
Ja, weil es mich den Weg zum Leben führet,
so fasst mein Herze sich und lässet sich begnügen
an Gottes Vatertreu und Huld
und hat Geduld,
wenn mich ein Unfall rühret.
Gott kann mit seinen Allmachtshänden
mein Unglück wenden.

3. Arie (Tenor)

Erschüttre dich nur nicht, verzagte Seele,
wenn dir der Kreuzeskelch
so bitter schmeckt!
Gott ist dein weiser Arzt
und Wundermann,
so dir kein tödlich Gift einschenken kann,
obgleich die Süßigkeit verborgen steckt.

4. Rezitativ (Alt)

Nun, der von Ewigkeit geschloss’ne Bund
bleibt meines Glaubens Grund.
Er spricht mit Zuversicht
im Tod und Leben:
Gott ist mein Licht,
ihm will ich mich ergeben.
Und haben alle Tage
gleich ihre eigne Plage,
doch auf das überstandne Leid,
wenn man genug geweinet,
kommt endlich die Errettungszeit,
da Gottes treuer Sinn erscheinet.

5. Duett (Sopran, Alt)

Wenn des Kreuzes Bitterkeiten
mit des Fleisches Schwachheit streiten,
ist es dennoch wohlgetan.
Wer das Kreuz durch falschen Wahn
sich vor unerträglich schätzet,
wird auch künftig
nicht ergötzet.

6. Choral 

Was Gott tut, das ist wohlgetan,
dabei will ich verbleiben.
Es mag mich auf die rauhe Bahn
Not, Tod
und Elend treiben,
so wird Gott mich
ganz väterlich
in seinen Armen halten;
drum lass ich ihn nur walten.



Translation

1. Chorus

What God doth, is well done, 
His will is just and lasts forever;
however He acts on my behalf 
I shall stand by Him calmly.
He is my God,
who sustains me
when I am in distress;
that is why I let Him prevail.

2. Recitative

His word of truth stands secure
and shall not deceive me,
for it lets the faithful neither fall nor perish.
Yea, since it leads me on the path to life, 
my heart grows calm and contents itself 
with God’s paternal faith and grace
and is patient
when disaster strikes.
God can with
His almighty hands 
avert my misfortune.

3. Aria

Be not upset, disheartened soul, 
if the cross’s cup
tastes so bitter!
God is your wise physician and works wonders, 
who can pour no fatal poison for you,
even though its sweetness lies concealed.

4. Recitative

Now, the eternally contracted covenant
remains the base of my belief.
It says with confidence
in death and life:
God is my light,
I shall devote myself to Him.
And though each day
has its own torment,
when the pain has been endured,
when we have wept enough,
the day of salvation comes at last,
when God’s true will appears.

5. Duet

When the bitter sorrows of the cross
struggle with the flesh’s weakness,
it is, notwithstanding, well done.
He who, through false delusion,
considers the cross too heavy to be borne,
will have no pleasure
in times to come.

6. Chorale

What God doth, is well done;
to this I shall be constant.
Though I be cast onto the rough road
by affliction,
death and misery,
God shall uphold me
just like a father
in His arms;
that is why I let Him prevail.